Nikolaikirche der Hanse- & Lilienthalstadt Anklam

Türen und Tore der Nikolaikirche

Autor: Förderkreis Nikolaikirche Anklam e.V.

Letzte Aktualisierung:

Die folgenden Abbildungen zeigen historische und aktuelle Abbildungen der Türen der Nikolaikirche.

Westportal

Das historische Westportal im Turm der Nikolaikirche mit zwei Türflügeln zeichnete sich durch reichhaltige z. T. figürliche Schnitzereien aus. Es wurde in Folge der Zerstörung der Nikolaikirche in den letzten Kriegstagen vernichtet und danach bis 2010 durch ein Provisorium aus Stahl ersetzt.

Abbildungen Erläuterungen
 
Abb. 1: Nikolaikirche Anklam, Historisches Westportal (Außenseite, vor der Sanierung 1907-1909) Historisches Westportal (Außenseite)
Vor der Sanierung 1907-1909 fotografiert, im Zweiten Weltkrieg zerstört

Quelle: Museum im Steintor Anklam
Abb. 2: Nikolaikirche Anklam, Historisches Westportal (Außenseite, vor 1945) Historisches Westportal (Außenseite)
Nach der Sanierung 1907-1909 fotografiert, im Zweiten Weltkrieg zerstört

Inschrift:
HERR ICH HABE LIEB DIE STÄTTE DEINES HAUSES U DEN ORT DA DEINE EHRE WOHNET PS 26 V 8

Quelle: Museum im Steintor Anklam
Abb. 3: Nikolaikirche Anklam, Historisches Westportal (Außenseite, bis 2010) Provisorisches Westportal (Außenseite)
Zeitpunkt des Einbaus: nicht bekannt (1970-er Jahre?)
Farbliche Umgestaltung mit Ikareum-Logo, Schriftzug u. neu eingesetzten Fenstern: 2009

Inschrift:
NIKOLAIKIRCHE - TAUFKIRCHE OTTO LILIENTHALS - IKAREUM

Foto/Quelle: Peer Wittig (2009)
Abb. 4: Nikolaikirche Anklam, Neues Westportal (Außenseite, ab 2011) Neues Westportal (Außenseite)
Fertigung u. Einbau: Jahreswechsel 2010/2011

Foto/Quelle: Peer Wittig (2014)

Nordportal

Seit Beginn der Wiederaufbau und dem Ausbau der historischen Tür im Jahr 1995 prägte die provisorische Bautür an der Nordseite der Nikolaikirche das Bild der im Wiederaufbau befindlichen Ruine. Denn das historische Portal wurde im Auftrag des Förderkreises rund 20 Jahre eingelagert und im Sommer 2015 nach kleineren Arbeiten und mit neuer Schwelle neben das später neu errichtete Nordportal für Ausstellungszwecke aufgebaut.

Das neue Nordportal ist ein Spende der Sparkasse Vorpommern an die Hansestadt Anklam zum 750-jährigen Stadtjubiläum im Jahr 2014, dass ein wenig verspätet im Sommer 2015 nach Vorbild des neuen Westportals gefertigt, eingebaut und am 28. August beim 13. Jahresempfang der Hansestadt Anklam eingeweiht wurde.

Abbildungen Erläuterungen
 
Abb. 5: Nikolaikirche Anklam, Historisches Nordportal (Außenseite) Historisches Nordportal (Aussenansicht, heute Teil der Ausstellung)
Während der ersten Wiederaufbaumaßnahmen Mitte der 1990-er Jahre im Auftrag des Förderkreises ausgebaut,
im Jahr 2015 durch die Tischlerei Kretzchmer aus Pinnow für Ausstellung aufbereitet, um Schwelle ergänzt und neben dem Neuen Nordportal aufgebaut

Foto/Quelle: Peer Wittig (2015)
Abb. 6: Nikolaikirche Anklam, Neues Nordportal (Außenseite, 2015) Neues Nordportal (Außenseite)
Spende der Sparkasse Vorpommern, 2015

Foto/Quelle: Peer Wittig (2015)
Abb. 7: Nikolaikirche Anklam, Neues Nordportal (Innenseite, 2015) Neues Nordportal (Innenseite)
Spende der Sparkasse Vorpommern, 2015

Foto/Quelle: Peer Wittig (2015)
Abb. 8: Nikolaikirche Anklam, Neues Nordportal (Spendentafel für die Sparkasse Vorpommern, 2015) Neues Nordportal: Spendentafel der Sparkasse Vorpommern

Foto/Quelle: Peer Wittig (2015)

Weitere Abbildungen folgen demnächst!