Nikolaikirche der Hanse- & Lilienthalstadt Anklam

Das neue Nikolausfenster (*2004)

Autor: Förderkreis Nikolaikirche Anklam e.V.

Letzte Aktualisierung:

Dem Heiligen Nikolaus, dem Schutzpatron der Nikolaikirche Anklam, wurde in den Jahren 1907-1909 ein neues Fenster gewidmet, dass vom damaligen Geschäftsführer der Anklamer Zuckerfabrik, Paul Förster und seiner Frau Marie gestiftet wurde. Das Bleiglasfenster wurde in der heute als Nikolauskapelle bekannten Kapelle eingebaut und im Frühjahr 1909 eingeweiht.

Bedauerlicherweise wurde dieses Fenster im Laufe des Zweiten Weltkrieges am 9. Oktober 1943 ein Opfer des ersten amerikanischen Bombenangriffs auf Anklam.

Die zerstörten Fenster im Kirchenschiff und in den beiden Kapellen auf der Südseite der Nikolaikirche blieben nach Kriegsende unverschlossen, bis es sich der Förderkreis Nikolaikirche und die Hansestadt Anklam nach Abschluss der ersten Sicherungsarbeiten zur Jahrtausendwende mit Unterstützung durch eine größere, private Spende zur Aufgabe machten, mit dem Einbau eines nach Vorbild des Originalfensters nachgebauten Nikolausfensters ein Zeichen für den im Jahr 1994 begonnenen Wiederaufbau zu setzen.

Das Fenster wurde im Sommer 2004 gefertigt, in der Nikolauskapelle eingesetzt und am 02. Oktober 2004 in der Nikolaikirche eingeweiht.

Video 1: Nikolaikirche Anklam - Nikolausfenster (*2004)

© 2014 Peer Wittig (Foto) & Lars Stasun (Video)

Vorab weitere Informationen zum Fenster und den Fotos:

Spender & Unterstützer des neuen Nikolausfensters:
Dr. Peter Eggert, Förderkreis Nikolaikirche Anklam e.V., Hansestadt Anklam
Herstellung & Einbau des neuen Nikolausfensters:
Glasgestaltung Altlandsberg GmbH (Glaserarbeiten),
Gerüstbau Hühr Anklam (Gerüst),
Bauunternehmen Gorkow Jarmen (Maurerarbeiten)

Abbildung des Nikolausfensters Erläuterungen
 
Nikolaikirche Anklam, Nikolausfenster (vor 1943) Farb-Aufnahme des originalen Nikolausfenster
Aufnahme aus dem Zeitraum 1909 - 1943

Quelle: Museum im Steintor Anklam
Nikolaikirche Anklam, Nikolauskapelle mit Nikolausfenster (vor 1943) Farb-Aufnahme des originalen Nikolausfenster
Aufnahme aus dem Zeitraum 1909 - 1943

Quelle: Museum im Steintor Anklam
Nikolaikirche Anklam, Nikolausfenster (*2004) Neues Nikolausfenster / Gesamtansicht

Foto: Peer Wittig
Nikolaikirche Anklam, Nikolausfenster (Detailansicht, *2004) Neues Nikolausfenster / Detailansicht:
Der Heilige Nikolaus hält segnend seine Hand über St. Nikolai
(im Hintergrund die Zuckerfabrik Anklam)

Foto: Peer Wittig
Nikolaikirche Anklam, Nikolausfenster (Detailansicht, *2004) Neues Nikolausfenster / Detailansicht:
Linkes Schriftband zum Spender des Originalfensters von 1909:

Gott zu Ehren vom technischen Direktor der 1883 zu Anklam gegründeten Zuckerfabrik Paul Förster und seiner Frau Marie geb. Hansen gestiftet 1909 im 24. Jahr seiner Amtsführung.

Foto: Peer Wittig
Nikolaikirche Anklam, Nikolausfenster (Detailansicht, *2004) Neues Nikolausfenster / Detailansicht:
Figürliche Abbildung von Seefahrern und Händlern

Foto: Peer Wittig
Nikolaikirche Anklam, Nikolausfenster (Detailansicht, *2004) Neues Nikolausfenster / Detailansicht:
Figürliche Abbildung von Fischern

Foto: Peer Wittig
Nikolaikirche Anklam, Nikolausfenster (Detailansicht, *2004) Neues Nikolausfenster / Detailansicht:
Rechtes Schriftband:

Die mit den Schiffen auf dem Meer fahren und treiben ihren Handel, die sollen dem Herrn danken um seine Güte und seine Wunder, die er an den Menschenkindern tut.

Foto: Peer Wittig